Immobilienbewertung

Immobilienbewertung oder Wertermittlung

wozu brauche ich ein Wertgutachten für die Hausbewertung?

Vor der Vermarktung ihres Hauses, ihres Grundstücks oder Eigentumswohnung sollte eine seriöse Bewertung des Wertes der Immobilie stattfinden. Der Wert der Immobilie wird mit einem Wertgutachten erstellt. Dies ist nicht nur wichtig für die eigene Verkaufsentscheidung, sondern hilft sehr, die Immobilie gut zu vermarkten. Die Angabe „VB“ (Verhandlungsbasis) statt einer korrekten Preisangabe, wirkt auf viele potentielle Interessenten eher abschreckend.

Auch eine Bewertung nach dem Nachbarsprinzip ist nur selten hilfreich. Das gleiche Haus kann zwei Strassen weiter zwar auf einem gleich großen, jedoch teureren Grundstück stehen, weil die Haltestelle oder der Kindergarten näher ist. Die Grenze für ein Bodenpreisgebiet kann genau auf der Mitte der Strasse liegen, so dass sich mancher wundert, warum die Bodenrichtwerte so stark variieren.
Auch die Ausstattung oder Vermietungsgrad ist hier wichtig, welche Fenster sind verbaut, welche Heizung oder wie stark ist die Außenwand? Vom Keller bis zum Dach muss jeder Punkt einzeln beachtet und so ein individueller Wert ermittelt werden.

 

wie wird ein Wertgutachten erstellt?

Das kann man selbst oder ein Gutachter machen. Ach viele Makler bieten die Erstellung eines Wertgutachtens an. Wenn es für eine gerichtliche Auseinandersetzung benötigt wird, kann dies nur ein öffentlich bestellter Gutachter machen. Für alle anderen Fälle genügt ein normales Gutachten.

Um einen korrekten Preis zu ermitteln, gibt es verschiedene Verfahren

Ertragswert Verfahren
Sachwert Verfahren
Vergleichswert Verfahren

Abhängig von der Art der Immobilie , sowie der aktuellen Marktsituation wird das passende Verfahren ausgewählt, zu beachten sind die verfahrensabhängige Zu- bzw Abschläge, die jeweils Bau- oder Marktabhängige Faktoren abbilden.

Mit dem Preisspiegel von Immobilienscout24 können sie sich einen ersten Eindruck verschaffen.